"Labyrinthe - Die Welt als Rätsel"
Phantastische Rätselbilder in altem Wasserschloss

PRESSEBERICHT

Mit einer umfangreichen Ausstellung zur phantastischen Kunst der Gegenwart im Württembergischen Schloss Honhardt stellt sich die Labyrinthe-Gesellschaft für phantastische und visionäre Künste e.V. vor  

Nicht einmal mehr Stehplätze waren zu haben: Auf großen Publikumszuspruch stieß die Eröffnung der Ausstellung zur phantastischen Kunst der Gegenwart, „Labyrinthe – Die Welt als Rätsel“, in deren Rahmen das Württembergische Schloss Honhardt in Zusammenarbeit mit der ‚Labyrinthe - Gesellschaft für phantastische und visionäre Künste e.V.’ rund 100 Werke von insgesamt 19 zeitgenössischen Künstlern des Phantastischen vorstellt.



In dem bezaubernden Ambiente des ehemaligen Wasserschlosses von Honhardt werden so noch bis zum 31. Mai 2002 die rund 100 Ölbilder, Gouachen, Grafiken und Skulpturen von Ludwig Angerer d.Ä., Bele Bachem, Arik Brauer, Otfried Culmann, Edgar Ende, Michael Engelhardt, Ernst Fuchs, Otto Geiß, HR Giger, Peter Gric, Rudolf Hausner, Fritz Hörauf, Wolfgang Hutter, Nicola Klemz, Anton Lehmden, Michael Maschka, Anne Mayr, W.M. Ohlhäuser und Ernst Steiner gezeigt.

Pressebericht:

Links: Schloss Honhardt in Baden-Württemberg